10 Jahre Zusammenarbeit zwischen EXPOGołębie/Polen – Internationaler TaubenMarkt/Deutschland!

Vom 12.-14. Januar war das Organisationsteam des ITM Kassel auf der EXPOGolebie in Sosnowiec bei Kattowitz/Polen – die wichtigste Ausstellung der polnischen Taubenzüchter – mit einem eigenen Messestand vertreten. Die Veranstaltung gliedert sich in eine internationale Brieftaubenmesse und eine nationale Brieftaubenausstellung. Als schöne Geste wurde der Veranstalterin des ITM Kassel, Irma Kreutzfeldt, ein gravierter Glaspokal als Dank für die 10-jährige hervorragende Zusammenarbeit überreicht. Eine solche internationale Zusammenarbeit mit anderen großen Messeveranstaltern, die nicht von reinem Konkurrenzdenken bestimmt ist, kann nur zum Vorteil für alle Sportfreundinnen und Sportfreunde sein. Dies zeigten eindeutig die Besucher- und natürlich auch die Umsatzzahlen in Kassel und Sosnowiec.

Die Organisatoren Voorjaarsbeurs Houten und der Internationale TaubenMarkt Kassel geben sich die Hände!

Am vergangenen Wochenende in Dortmund während der DBA hat Proffsport mit dem Taubenmarkt/Die Sporttaube eine Einigung erzielt, um ein Stipendium für die Frühjahrsmesse zu erhalten. In der beliebten internationalen Monatszeitschrift haben die Aussteller die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten. Diese Monatszeitschrift geht an viele tausend Abonnenten weltweit und darüber hinaus werden am Wochenende der Frühjahrsmesse am 03. und 04. März 2018 mehrere tausend Exemplare kostenlos verteilt.
Wir freuen uns sehr über diese einzigartige Zusammenarbeit!

Auktion „EUROPEAN SUPERSTARS Olympiade & As-Tauben Spezial 2017!“

Traditionell bot das Veranstaltungsprogramm für die Besucher aus aller Welt wieder eine außergewöhnliche Versteigerung. Europäische Top-Schläge kamen mit jeweils zwei bis vier zuchtfertigen Tauben nach Kassel. Dies waren entweder Kinder oder Geschwister von Olympiade-Teilnehmern oder von nationalen As-Tauben und Nationalsiegern. Teilnehmer mit klingenden Namen waren D., F., N. Schlechtriem, Roland u. Denis Faber, Hagedorn-Becker, Schlief-Stiens, Andreas Drapa, E. u. C. Börger, Kersting u. Söhne, Dirk de Beer, Dieter Wöhr, Hartmut Will, SG Feldotto, Tino Bergemann, Familie Herbots, Luc van Mechelen, Koen van Roy, Flanders Collection, Leo Heremans und Paul Huls.

Versteigerer war Gerald Mack (Amazing Wings). Er zählt zu den anerkanntesten Versteigerern im europäischen Brieftaubensport.

Die Organisation der Versteigerung hatte, wie auch in den Vorjahren, Peter Kocks übernommen. Peter ist seit mehr als 50 Jahren selbst Brieftaubenzüchter und u.a. Herausgeber des Internet-Portals www.brieftauben-markt.de. Im Vorfeld war die Auktion sowohl über die Zeitschrift „TaubenMarkt/Die Sporttaube“ als auch über die Internet-Portale www.brieftauben-markt.de, www.taubenmarkt-kassel.de und www.herbots.com angekündigt und beworben worden. Dabei wurden die teilnehmenden Züchter, die Tauben und Erfolge redaktionell vorgestellt. Darüber hinaus waren über jeden Teilnehmer Schlag- und Taubenimpressionen in einer Fotocollage im Internet und während der Versteigerung gezeigt worden.

Peter Kocks nationale und internationale Kontakte versprachen bestes Taubenmaterial, wie unschwer an den Namen der Teilnehmer zu erkennen ist. Und so kam es dann auch. Waren bei der Versteigerung 2016 mehr als 3.000 Interessenten in der Versteigerungshalle, dürften es dieses Jahr mindestens 1.000 mehr gewesen sein. Die teuerste Taube bekam bei 3.600 € den Zuschlag. Es handelte sich um eine Jungtaube aus dem „Arthur“ der SG Feldotto. Sie zog um in den Raum Magdeburg. Der durchschnittliche Versteigerungserlös aller Tauben lag bei 783 €. Die Gebote für die deutschen Tauben lagen interessanter Weise deutlich höher als für die belgischen, ein Indiz für die Wertschätzung, den die Deutsche Brieftaube unter den Sportfreunden genießt.